Die MATERIAL:Box ist ein digitales Angebot im Programm Wissen teilen! im Rahmen von Kreativpotentiale Berlin. Sie bietet vielfältige Arbeitsmaterialien aus der Praxis kultureller Bildung an/in Schulen, die u.a. im Programm Kulturagenten für kreative Schulen Berlin entwickelt wurden: zur Inspiration, zur Orientierung, zur Reflexion und zur Anwendung in der eigenen Arbeitspraxis.

Die MATERIAL:Box richtet sich sowohl an Akteur*innen aus den beiden Programmen als auch an alle anderen Personen, die sich mit kultureller Bildung beschäftigen: an Lehrer*innen, Pädagog*innen, Künstler*innen, Schulleitungen, Multiplikator*innen, Berater*innen und Vertreter*innen der Schulaufsicht/en sowie der (über-)regionalen Fortbildung.

Ziel ist es, Wissen und Erfahrungen über kulturelle Schul- und Unterrichtsentwicklung sowie konkrete Themen, Bausteine und Methoden aus der künstlerisch-ästhetischen Praxis weiterzugeben – also Wissen zu teilen!

Die Materialien können in der eigenen Unterrichtspraxis verwendet, als Inspiration genutzt oder weiterentwickelt werden. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt.

BestandsaufnahmeMaßnahmen

Survival Camp

Fritz-Karsen-Schule

Wie kann aus der Verbindung von Biologie, Kunst und Wirtschaft, Arbeit, Technik (WAT) eine abenteuerliche Erforschung des eigenen (schulischen) Lebensumfelds werden? Welche reflexiven, künstlerischen und praktischen Objekte können dabei entstehen?

[Mehr]
Kulturagenten_Herbarium
MaßnahmenVision

Palast der Projekte

Fichtelgebirge-Grundschule

Wie können Ideen für eine nachhaltige Zukunft von Städten mit künstlerischen Methoden untersucht, hinterfragt und erprobt werden? Und wie kann das eine ganze Schule umtreiben und bewegen?

[Mehr]
Maßnahmen

Faltblatt Moving the Classroom

Erika-Mann-Grundschule

Moving the Classroom wurde im Rahmen des Programms Kulturagenten für kreative Schulen Berlin von der Erika-Mann-Grundschule gemeinsam mit ihrem langjährigen Kooperationspartner TanzZeit e. V. entwickelt. Das Faltblatt soll Lust machen, in das Thema „Lernen in Bewegung“ einzusteigen, indem es spielerisch
Methoden und Bewegungsanlässe aus den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften und Sprachbildung vermittelt.

[Mehr]
Bestandsaufnahme

Ich packe meinen Koffer – Migration, Flucht und Vertreibung Teil 1: „Ein Camp im Schlüterhof (2015/2016)“

Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium

Mit Picknick und Performance – drei Jahre lang transformieren Schüler:innen gemeinsam mit dem Künstler Thomas Bratzke das Deutsche Historische Museum (DHM) nach und nach zu einem temporären Campus und entwickeln eine Themenführung zu Flucht und Vertreibung. Die Schüler:innen erschließen sich das DHM nach eigenen Kategorien: Lineare Geschichtserzählungen werden dabei neu kartografiert, in Beschlag genommen und das Museum als öffentlichen Raum inszeniert.

[Mehr]
MaßnahmenVision

Typisch Berlin – Schüler:innen erforschen Stadtlandschaften

Bettina-von-Arnim-Schule

Von Schüler:innen selbst entwickelte Impulse eröffnen individuelle Zugänge zu Werken der Dauerausstellung der Berlinischen Galerie. Zudem bieten sie Anregungen und Handlungsimpulse – vor allem aus der Malerei – für die künstlerische Erkundung des Stadtraums.

[Mehr]
Reflexion

Kultur ist nichts für uns! – Der Versuch ein ganzes Kollegium für Kunst und Kultur zu begeistern, denn Kultur ist für alle da!

Anna-Seghers-Schule

Wie motivieren wir das gesamte Kollegium zum künstlerischen und fächerübergreifenden Arbeiten? Das Material gibt Einblicke in das Prozess- und Erfahrungswissen der Anna-Seghers-Schule.

[Mehr]