BestandsaufnahmeReflexion

„Wenn… dann da!“ Künstlerisch-kulturelles Arbeiten in schulische Strukturen implementieren

Heinz-Brandt-Schule
HBS_Foto_Wenn-dann da
Schulform

Integrierte Sekundarschule

Kunstsparte

Architektur, Bildende Kunst, Design, Film, Fotografie, Literatur, Medien, Mode, Musik, Performance, Sound, Tanz, Theater

Fächergruppe

Gesellschaftswissenschaften, Informatik, Musisch-ästhetische Fächer, Naturwissenschaften und Mathematik, Sport, Sprachen, Wirtschaft-Arbeit-Technik

Kooperationspartner:in

Materialart

Erfahrungsbericht

Entstehungsjahr

2022

Begriffe

Einblick, Erfahrungswissen, Gestaltungsspielräume, Haltung, Kollegium, Kommunikation, Möglichkeitsraum, Prozess, Schulentwicklung, Struktur

Genese:
Der Vortrag wurde im Rahmen eines Netzwerktreffens der Kulturagenten für kreative Schulen Berlin im September 2022 im Haus Bastian gehalten. Alexandra Kersten hat dafür eine Präsentation zusammengestellt, die sowohl die aktuellen Strukturen an ihrer Schule zeigt als auch einen Einblick in etablierte Projekte an der Schule gibt. Die Präsentation nutzt die erfahrene Kulturbeauftragte sowohl schulintern im Rahmen von Dienstberatungen und Gremiensitzungen als auch schulextern.

Anwendung:
Der filmisch dokumentierte Vortrag eignet sich für Schulteams und ihre Leitungen, die Impulse dafür suchen, wo sie Angebote der Kulturellen Bildung in ihrem schulischen Alltag unterbringen können. Dabei gibt Alexandra Kersten auch Einblicke in Ansätze, die nicht sehr erfolgreich waren.

Darüber hinaus erfahren die Zuschauer:innen etwas zu den lerntheoretischen Grundlagen, die sich die Heinz-Brandt-Schule zu eigen gemacht hat, zu strukturellen Elementen einer gebundenen Ganztagsschule (Stundenplangestaltung, Lernbüros, TÜFF = Trainieren, Üben, Fördern, Fordern) und zu Motivation und Haltung, die alle wesentlichen Motoren für eine Kulturelle Schulentwicklung sind.

Video
YouTube Video

Ähnliche Projekte und Materialien

ReflexionVision

Urbane Botanik – Reader

Alfred-Nobel-Schule, Bröndby-Oberschule, Fritz-Karsen-Schule, Hector-Peterson-Schule, Heinrich-von-Stephan Gemeinschaftsschule, Paul-Löbe-Schule, Ruth Cohn-Schule OSZ Sozialwesen Berlin

Wie viel Unkraut steckt in dir? Was wäre, wenn Pflanzen die Macht in der Stadt übernehmen würden? Und was ist für dich Urbane Botanik? Der Projektreader gibt Einblicke in Kooperationen...

[MEHR]
Kulturagenten_Flanieren_fuer_alle
MaßnahmenReflexion

Flanieren für alle! Methodensammlung zur künstlerischen Erforschung urbaner Räume

Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium

Am Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium ist eine Methodensammlung entstanden, die dazu einladen und inspirieren möchte, den urbanen Raum als Lernumgebung im Schulalltag stärker zu verankern. Schüler:innen können so den Stadtraum als interdisziplinären Forschungsraum...

[MEHR]