Bestandsaufnahme

Kulturklassen – Ein Tutorial

Kulturklassen
Schulform

Gymnasium

Kunstsparte

Film

Kooperationspartner:in

Thomas Knapp (SEELAND Medienkooperative e.V.)

Materialart

Video Tutorial

Entstehungsjahr

2020–2021

Begriffe

Einblick, fachübergreifend, Kollegium, Kultur, Prozess, reflektieren, Studientag

Das Robert Blum Gymnasium hat sein kulturelles Schulprofil in Form von Kulturklassen im 7. und 8. Jahrgang fest verankert. Wie arbeiten Kulturklassen und wie können andere von ihrem Erfahrungswissen profitieren? Zeitgleich sind die Kulturklassen derzeit gefordert, ihre Inhalte und methodischen Ansätze verstärkt in digitale Formate zu übertragen. Diese Fragen gaben an einem Studientag Anstoß zu einer kreativen Auseinandersetzung mit dem digitalen Format „Tutorial“. Gemeinsam mit Lehrer*innen des Kulturprofils ist so eine filmische „Gebrauchsanweisung“ entstanden, die Einblicke in die Arbeitsweisen des fächerübergreifenden Kulturunterrichts ermöglicht.

Das Material ist unter Mitwirkung der Kulturagentin Annika Niemann (2016-2021, Robert-Blum-Gymnasium) entstanden.

Video
YouTube video

Ähnliche Projekte und Materialien

Bestandsaufnahme

Ich packe meinen Koffer – Migration, Flucht und Vertreibung Teil 1: „Ein Camp im Schlüterhof (2015/2016)“

Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium

Mit Picknick und Performance – drei Jahre lang transformieren Schüler*innen gemeinsam mit dem Künstler Thomas Bratzke das Deutsche Historische Museum (DHM) nach und nach zu einem temporären Campus und entwickeln...

[MEHR]
Kulturagenten_ich_hoere_was_du_siehst
BestandsaufnahmeReflexion

Ich höre, was Du siehst

Fichtelgebirge-Grundschule

Auf welche Weisen nehmen Kinder Stadt wahr? Wie nehmen Schüler*innen künsteübergreifendes, ästhetisch-forschendes Lernen wahr? Wie geben Kinder ihre Lern- und Projekterfahrungen weiter, wenn sie danach gefragt werden?

[MEHR]
BestandsaufnahmeMaßnahmen

Survival Camp

Fritz-Karsen-Schule

Wie kann aus der Verbindung von Biologie, Kunst und Wirtschaft, Arbeit, Technik (WAT) eine abenteuerliche Erforschung des eigenen (schulischen) Lebensumfelds werden? Welche reflexiven, künstlerischen und praktischen Objekte können dabei entstehen?

[MEHR]